HALLO an alle Leser, Nichtleser und Zauberwesen. Wärt ihr so gütig, mir einen Gefallen zu tun? 
- Ich würde gern wissen, wie ihr mich seht. Wie ihr vermutet, wie ich bin. Wer ich bin. Innerlich, aber vielleicht auch äußerlich. 
Es ist euch überlassen, wie viel ihr schreibt. Was ihr schreibt. Doch schon mit ein paar wenigen Worten würdet ihr mich glücklich machen. 

Danke an alle, die sich dafür ein paar Augenblicke Zeit nehmen!

(PS: Die Idee stammt einzig und allein von MIRJAM (klick!). Es ist absolut empfehlenswert bei ihr vorbei zu schauen, ihr Blog ist großartig!)

Kommentare:

  1. Die Idee ist echt klasse! Darf man die weiterklauen?! :D

    Also ein paar Worte zu meinem Eindruck von dir:
    Ehrlich gesagt, ich glaube, dass du ein mutiger Mensch bist, der viel auf sich nehmen kann, ohne sofort zu platzen. Irgendwann gibts vielleicht Punkte an denen du sagst: Nö! Aber ich weiß nicht, mir kommt es so vor, als ob du.. naja ich weiß nicht mehr fällt mir nicht ein :)

    Wenn ich jetzt falsch liege, peinlich, peinlich.

    AntwortenLöschen
  2. Auf mich wirkst du kreativ und phantasievoll. Belesen, intelligent, und dennoch unglücklich. Gleichzeitig machst du auf mich aber noch einen lebensfrohen Eindruck, vor allem irgendwie durch die Bilder und durch den Header. Du kommst mir irgendwie zerbrechlich vor und scheinst es dennoch nicht zu sein.

    Äußerlich... Recht "normal" und modisch was deinen Kleidungsstil, Haarfarbe, etc. betrifft, mit einigen, kleinen Besonderheiten (:

    Vielleicht liege ich ja wenigstens ab und zu mal richtig, aber ich denke, darauf kommt es hier nicht so an c:

    xx

    AntwortenLöschen
  3. du bist dumm und aufmerksamkeitgeil. aber auch irgendwie klug. und ich glaub auch nett.

    AntwortenLöschen
  4. Über diesen Anonymen könnte ich mich jetzt schon wieder unheimlich aufregen
    und das könnte ich gut mit dir zusammen machen. Man kann sehr gut mit dir reden. Du bist sehr vorsichtig, scheust aber dennoch nicht, deine Meinung zu bilden und sie zu vertreten. Du bist nicht oberflächlich und siehst hinter die Fassade, findest in Menschen liebenswerte Dinge und akzeptierst die Schwächen. Du bist bewundernswert. Du bist einzigartig. Du bist herzlich. Und eigentlich ist dieses ganze wirrwarr hier Gequatsche, nicht, weil sie nicht so gemeint sind, sondern weil sie untertrieben sind, weil all diese Worte so abgenutzt und nicht ausreichend sind für deine Wunderbarheit (das Wort gibt es nicht, ich weiß hihi). Du bist wundervoll. Ich hoffe, aus diesem Kommentar kannst du irgendetwas entnehmen, das dir gefällt, ich traue mich kaum, ihn zu veröffentlichen. Naaja. Entschuldige. Du bist zum Knuddeln. Wenn man dich sieht und deine Worte liest, will man dich in den Arm nehmen, ohne zu zögern. ja

    AntwortenLöschen
  5. diese anonymen leute würde ich gern mal ins gehirn blasen. (tut mir leid, für meine ausdrucksweiße. doch solche leute sollten endlich merken, wass sie mit ihren worten alles zerstören können.)
    du scheint mir ein mensch voller mechanolie und gleichzeitig riesige lebenslust zu sein. du möchtest das Leben genießen, endlich anfangen 'richtig' zu leben und nicht nur zu existieren. denn das kann jeder. man sollte immer das versuchen, wo sich andere leute nicht dran trauen.
    du bist eine sehr herzliche person. du fesselst leute mit deiner art schreiben. du gibst vielen menschen mut, und stärke. solche charakter eigenschaften bräuchten mehrere menschen auf dieser erde. solche leute gibt es so selten wie das wasser in der wüste.
    ich kann dich schlecht beschreiben, weil ich dich noch (leider) nie im richtigen Leben gesehen habe. Aber ich stelle mir vor, dass du mit deinen Lächeln Kilometer hohe mauern brechen könntest.
    ich wünschte, du würdest sehen, wie wundervoll du bist.

    AntwortenLöschen
  6. ich höre grad schon seit zehn minuten musik und überlege, was ich schreiben soll. wieso sage ich das grad überhaupt? ich weiß es auch nicht, entschuldige.
    also wie du bist, hm. ich denke egal welche worte ich wähle, ich werde mir hinterher zum vorwurf machen es wären die falschen, ich hoffe du erkennst meine denken hinter diesen falsch gewählten worten.
    ich denke du bist ein mädchen, was viel lacht, nach außen hin eines der "guten" mädchen ist. kein trinker, kein kiffer, ein süßes, liebes mädchen. ich denke nicht, dass dich dieses image stört, jedenfalls bekomme ich es nicht mit. auch mit dem aussehen (was ich bis jetzt von dir kenne) fällst du nicht auf, bist eher eine ruhige schönheit.
    manchmal habe ich das gefühl du bist ein wenig zerrissen, würdest einerseits gerne ausbrechen und etwas neues versuchen, etwas, was du noch nie zuvor getan hast. doch dann hast du eine solche angst vor veränderungen, dass du bei deinem alten leben bleibst und lieber versuchst mit den dingen klar zu kommen anstatt neue wege zu gehen und sie vielleicht zu lösen, die probleme.
    du bist stark, keine frage doch du setzt deine stärke (meiner meinung nach) manchmal an den falschen stellen ein. so kümmerst du dich beispielsweise darum, wieso deine cola nach eistee schmeckt oder umgekerht (entschuldige, wenn ich es vertausche) anstatt zu gucken, wie du deinen wunsch nach dem tod in den griff bekommen könntest.
    du redest denke ich sehr gerne um die dinge herum, kannst dich sehr gut in sachen vertiefen, doch verlierst dabei andere aus dem blick.
    trotz dieser kritischen worte bist du liebenswert, voller lebensfreude und liebe. und das solltest du behalten liebste may, das macht dich so bezaubernd.
    pass nur ein wenig mehr auf dich auf, das würde ich mir für dich wünschen.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym hat wenigstens mit dem 2. Teil recht. Klug und nett.

    Also, etwas verspätet versuche ich mich erneut hier ein Kommentar zu hinterlassen auf deinem wunderschönem Blog, liebe Wortelfe. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ich mit keinem meiner Worte Recht habe, ich habe keine gute Menschenkenntnis. Oh, und auch wenn ich alles hier als Aussagen schreibe, so sind es doch nur Vermutungen.

    Ich denke du bist verträumt wenn du allein bist. Du lachst mit deinen Freunden, auch wenn dir garnicht danach zumute ist. Manchmal fühlst du dich bedrängt von ihnen und möchtest einfach nur weg, doch willst es ihnen nicht Unrecht machen, so lässt du die Zeit einfach über dich ergehen.
    Ich denke du hast einen Lieblingsplatz. (Vielleicht deinen See?) an dem du gerne sitzt und liest und dich in andere Welten schmöckerst. Wenn du liest wirst du nicht gerne unterbrochen, weil dir die Welten in den Büchern besser gefallen als die in der du lebst. Weil du wenn du liest deine dunklen Gedanken beiseite schieben kannst.

    Du denkst zu viel nach und magst die Sterne. Du hörst auch viel Musik, doch ist es eine Mischung aus dem was die Menschen in deinem Umfeld hören und der Musik die dein Herz berührt weil die Texte so wunderschön sind.

    Ich denke du vermisst das Gefühl der Liebe und bist auf der Suche nach ihr. Doch aus Verzweiflung, dass du auf der Suche nicht so vorran kommst wie du es gerne möchtest kommen dir Gedanken über den Tod. Du hast irgenwann angefangen dich in diese Gedanken hineinzusteigern und der Weg aus ihnen hinaus ist mit dichtem Efeu bewachsen, deswegen findest du ihn nicht.

    Ich weiß nicht ob auch nur eines dieser Worte stimmt, doch lasse dir gesagt sein: Du bist wundervoll und zauberhaft. Du bist eine Wortelfe und eine ganz wunderbare Person. Du bist stark, liebenswürdig und ich schenke dir ganz viel Liebe und Traumsand, damit du schöne bunte Träume hast.
    (Entschuldige die Traumsandbemerkung, alles was ich in den letzen 4 Tagen im Fernsehen sah war der Sandmann, da ich meinen Cousin bei mir hatte. Oder hatte er mich bei sich? Waren wir beide beianander oder zusammen fort? So eine komplizierte Frage...)

    AntwortenLöschen

Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth.