weiß bezogene betten, krankenschwestern, ärzte, kittel, krücken, spritzen, weinende kinder, tröstende mütter und väter, mein knie schmerzt. aber all das verschwimmt, als meine krankenschwester mir sagt, ich soll meine hose ausziehen. ich muss es tun, wie sollte ich mich wehren? alle sehen die narben auf meinen beinen.

erst im auto sagt meine mutter etwas dazu.
"wie sehen deine beine eigentlich aus? sieht aus, als hättest du dich geritzt."
geritzt. wie ich dieses wort hasse.
"bekomm ich noch eine antwort?" aaaargh
"ja, klar, mama. ich sitze jeden tag in meinem zimmer und tue nichts anderes, als mich zu schneiden."
überzeugt ist sie nicht. aber zumindest lässt sie mein schlechter sarkasmus zweifeln.
"ich hab keine ahnung, woher das kommt", lüge ich zum abschluss und sie fragt nicht weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth.