"Und Max, der König aller wilden Kerle, 
war einsam und wollte dort sein, wo ihn jemand am allerliebsten hatte" 
(Wo die wilden Kerle wohnen)

Es blitzt, wieder und wieder
die dunkle Welt wird für einen Augenblick erhellt

zu hell, zu grell

ich zähle die Sekunden, wo bleibt der Donner?
die Musik in meinen Ohren übertönt ihn schadenfroh

zu laut, zu fröhlich 

große Bäume erheben sich am Wegesrand
ich laufe hinunter durch 

zu schnell, zu bedacht

und hoffe auf einen einschlagenden Blitz,
doch laufe einfach weiter

immer weiter

Kommentare:

  1. Bitte, hoffe niemals auf einen einschlagenden Blitz an der Stelle wo du dich befindest, liebste May. Finde die Hoffnung, dass Leben zu mögen. Oder zumindest die Erkenntnis, dass ich Dich mag. Sehr sogar. Du bist eine Wortelfe. Du schreibst so schön!

    AntwortenLöschen
  2. Wie du schreibst ist einfach schön.
    Was du schreibst ist so.. ich find kein Wort dafür, es kommt so ehrlich rüber.

    AntwortenLöschen
  3. wonderful, you wild, talented, beautiful thing, you

    AntwortenLöschen
  4. Du schreibst nicht nur schön, du bist auch schön, wunderschön! Du bist bei mir herzlichst Willkommen, denn ich gehöre eindeutig zu den Personen die dich am allerliebsten haben

    AntwortenLöschen
  5. selbst wenn du 972392378643 leser wäre es für deinen wundervollen blog nicht genug. du verdienst nichts anders als das beste.
    ich wäre mit dir durch die wälder gehuscht. ich hätte dich nicht alleine gelassen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe liebe liebe deinen Header!

    AntwortenLöschen

Man is least himself when he talks in his own person. Give him a mask, and he will tell you the truth.